Restrukturierung - zurück auf die Erfolgsspur

Digitalisierung, Globalisierung und die Folgen der COVID-19-Pandemie beschleunigen den wirtschaftlichen Wandel insbesondere im Mittelstand. Kaum eine Branche, in der nicht disruptive externe Einflüsse etablierte Geschäftsmodelle unter Druck setzen - typische Folgen sind Umsatzrückgänge, eine übermäßige Verschuldung, Liquiditätsprobleme, der Verlust von Leistungsträgern und Refinanzierungsrisiken. Für uns ist der professionelle Umgang mit existenziellen Herausforderungen Alltag. Wir begleiten Unternehmen in Phasen der Veränderung, entwickeln zukunftssichernde Strategien, richten Organisationen neu aus und stabilisieren Ihre Finanzierung.

Priorität hat dabei die Identifizierung von Hebeln, die einen raschen, positiven Effekt versprechen. Wir vernetzen dabei unser umfangreiches Instrumentarium, den einmaligen Erfahrungsschatz und Ihr firmenspezifisches Wissen. Gemeinsam führen wir Ihr Unternehmen mit einem zukunftsgerichteten, auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Konzept erfolgreich aus der Krise.

Unsere Schwerpunktthemen

Unternehmenskurzanalysen (IBR) und Planungsplausibilisierungen

Mithilfe unserer Kurzanalyse, dem sog. "Independent Business Review" (IBR), verschaffen wir uns einen Überblick über die Situation Ihres Unternehmens in strategischer, operativer und finanzieller Hinsicht. Kernbestandteil des IBR ist die Plausibilisierung der Unternehmenskennzahlen samt vorgelegter Planrechnung. Wir besitzen das notwendige Methoden- und Fachwissen, um kurzfristig und belastbar Transparenz für alle Beteiligten zu schaffen. Dazu

  • verifizieren wir die vorgelegten Planungsdaten auf Konsistenz
  • überprüfen wir die Planungsprämissen unter Heranziehung historischer Daten, Marktdaten, Benchmarks und avisierter Maßnahmen
  • beurteilen wir die vorhandene Planungsmethodik und -tools

Mit unserem integrierten Planungssystem LucaNet sind wir in der Lage, effizient integrierte Planungsmodelle aufzubauen und verschiedene Szenarien abzubilden.

Die Bewertung des Leistungsportfolios, der Kernprozesse und der Kostenstrukturen im Rahmen eines IBR ergeben wertvolle Ansatzpunkte zur Ergebnis- und Liquiditätssicherung.

Fortbestehensprognosen

In Sondersituationen kann es notwendig werden, Zahlungsfähigkeit und Überschuldungsstatus zu überprüfen, um so etwaige Antragspflichten auszuschließen. Vorrangiges Ziel ist es, Sie in Ihrer Organfunktion vor rechtlichen Haftungs- oder Anfechtungsrisiken zu schützen und den Stakeholdern einen robusten Rahmen für das weitere Handeln abzustecken.

Wir unterstützen Sie bei der Bewertung von Zahlungsfähigkeit und Überschuldung, i.d.R. nach dem Standard IDW S 11. Hierbei überprüfen wir die Liquiditätssituation zum Stichtag, in einer 3-Wochen- und 13-Wochenplanung. Falls notwendig erweitern wir den Betrachtungszeitraum im Rahmen einer integrierten Unternehmensplanung auf bis zu 24 Monate und definieren gemeinsam Maßnahmen zur Schließung einer etwaigen Finanzierungslücke. Bei Bedarf begleiten wir Sie bei der Bewertung der formalen Rechte und Pflichten, auch unter Einbindung eines Fachanwaltes für Insolvenzrecht.

Sanierungskonzepte

Wenn ein Unternehmen in wirtschaftliche Schieflage gerät und eine Restrukturierung erforderlich wird, bildet ein Sanierungskonzept die formale Grundlage für Entscheidungen der Finanzierungspartner. Zudem dient es der Geschäftsführung, Aufsichtsräten, Lieferanten, Kreditversicherern und weiteren Stakeholdern zum Schutz vor Anfechtungs- und Haftungsrisiken.

Um die Sanierungsfähigkeit eines Unternehmens beurteilen zu können, erstellen wir als unabhängige Unternehmensberatung Sanierungskonzepte und -gutachten gemäß der höchstrichterlichen Rechtsprechung unter Berücksichtigung des IDW S 6-Standards. Neben der Fortführungsfähigkeit bewerten wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Als Basis dienen die Plausibilisierung der Unternehmenskennzahlen, Interviews und Workshops mit dem Management sowie Marktanalysen und Benchmarks.

Nach den Anforderungen des IDW S 6 erstellen wir eine integrierte Planrechnung inkl. Detailplanungen auf Monatsebene, pro Gesellschaft und konsolidiert für eine Unternehmensgruppe. Bestandteil ist ebenfalls ein ausführliches Maßnahmenprogramm als Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung. Unsere Sanierungskonzepte zeichnen sich durch einen überzeugenden, strategischen Ansatz, praxisorientiere Maßnahmenpakete und eine realistische integrierte Planrechnung aus.

Insolvenznahe Beratung

Als operative Restrukturierungsspezialisten liegt unsere Präferenz stets auf Lösungen abseits eines gerichtlichen Verfahrens. Wenn allerdings eine Liquiditätskrise weit fortgeschritten ist oder rechtliche Restriktionen einer außergerichtlichen Lösung im Wege stehen, können wir Optionen im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens prüfen und die Sanierung operativ begleiten – auch unter Nutzung von Schutzschirm-/Eigenverwaltungskonzepten oder des vorinsolvenzlichen Restrukturierungsrahmens.

Optionsanalysen
Wir beurteilen, ob ein insolvenznahes Verfahren für Ihr Unternehmen in Frage kommen oder vorteilhaft sein kann. Über einen sogenannten Insolvenz-Quick-Check simulieren wir einen möglichen Verfahrensausgang (inkl. Gläubigerquoten und Abschätzung eines Insolvenzplans) und stellen diesen der außergerichtlichen Sanierung gegenüber. Wir beziehen dabei Schutzschirmverfahren, Eigenverwaltungen und die Möglichkeiten des Stabilisierungs- und Restrukturierungsgesetzes (StaRUG) mit ein. Damit erhalten Sie als Geschäftsführer oder Gesellschafter alle entscheidungsrelevanten Informationen, auch hinsichtlich quantitativer Ergebnis-, Liquiditäts- und Eigenkapitalkennzahlen.

Bescheinigungen nach § 270a-g InsO und Unterstützung der Verfahrenseinleitung
Wenn die Zahlungsunfähigkeit droht ist insbesondere das sogenannte Schutzschirmverfahren eine sinnvolle Verfahrensoption mit fundierten Vorteilen gegenüber der Regelinsolvenz. bachert&partner erstellt dazu eine Bescheinigung nach § 270b InsO, welche den formalen Anforderungen der Stakeholder und Gerichte entspricht. Durch ein vertrauensvolles Zusammenspiel von Geschäftsführer, insolvenzerfahrenem Eigenverwalter, Sachwalter und dem Gläubigerausschuss ist ein reibungsloser Prozess gesichert.

Kaufmännische Verfahrensbegleitung (Reporting, Liquiditätsplanung) 
bachert&partner begleitet die Eigenverwaltung in allen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, insbesondere im Rahmen von wochenbasierten Reportings und Liquiditätsplanungen unter Berücksichtigung der verfahrensspezifischen Inhalte. Hierzu zählen sowohl die rollierende Bewertung und Kontrolle der zu erwartenden Teilungsmasse für die Gläubiger als auch der bestehenden Aus-/Absonderungsrechte im Hinblick auf eine Sicherstellung der Gläubigerinteressen. Weitere Aktivitäten sind u. a. die regelmäßige Statusinformation von Banken und Gläubigerausschuss, die Konzeptionierung und Einleitung der notwendigen operativen Sanierungsmaßnahmen oder die Verhandlungen mit Kunden, Lieferanten und Belegschaft.

Erstellung von Insolvenzplankonzepten 
Entgegen der übertragenen Sanierung im Rahmen eines Asset Deals hat der Insolvenzplan das Ziel, das Unternehmen in der bestehenden Konstellation zu erhalten. Hierzu muss nach Eröffnung des Verfahrens ein sogenannter Insolvenzplan bei Gericht eingereicht und zur Abstimmung in die Gläubigerversammlung gebracht werden. I.d.R. wird der rechtliche Teil des Insolvenzplans vom Handlungsbevollmächtigten erstellt. bachert&partner kann auf Basis seiner Restrukturierungs- und Planungsexpertise den dazu notwendigen betriebswirtschaftlichen Teil schnell und sicher konzipieren, u. a.:

  • Erstellung der sogenannten Planrechtfertigungsrechnung (Vergleich der Sanierungsalternativen aus Gläubigersicht)
  • Bewertung möglicher Aus-/Absonderungsrechte
  • Erstellung des Sanierungsansatzes (Leitbild, Maßnahmenprogramm)
  • Integrierte Planung inkl. Maßnahmenprogramm und Effekten der Verfahrensbeendigung
  • Fortbestehensprognose für das sanierte Unternehmen nach Insolvenzbeendigung

Bestell-/Liquiditätsmanagement
Ein zentrales Element jeden Insolvenzverfahrens ist ein mit allen Kontrollorganen abgestimmter Freigabeprozess für die Bestellungen und Zahlungen.  Hierbei unterstützen wir Sie mit einem revisionssicheren Prozess und eigens hierfür aufgebauten Datenbanktools. Die Bestellungen und Zahlungen werden operativ geprüft, mit Eigen- und Sachwaltung abgestimmt und über eine zentrale Datenbank mit Schnittstellenlösungen auch zur Liquiditätsplanung verwaltet.

Umsetzungsbegleitung

Die operative Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen müssen Sie nicht allein verantworten. Zur Sicherstellung des nachhaltigen Erfolgs übernehmen wir bei Bedarf das Project Management Office (PMO) mit klarer Meeting- und Berichtsstruktur. Dabei führen wir Messgrößen ein, die Ihnen helfen, den Nachweis Ihrer Umsetzungserfolge zuverlässig zu belegen und zu dokumentieren. In komplexen Restrukturierungen setzen wir bewährte Maßnahmenmanagement-Tools wie z. B. Falcon oder inAir ein.

Auf Wunsch vermitteln oder stellen wir Interims-Manager zur strategischen Neuausrichtung Ihres Unternehmens oder in der Leitung einzelner Fachbereiche. Unsere Experten verfügen über langjährige Industrieerfahrung - entsprechende Referenzen und umfangreiche Kompetenzen in der kaufmännischen Leitung, Einkauf, Logistik, Produktion und Service liegen vor.

Optimale Restrukturierungsrendite durch Geschwindigkeit und Umsetzungsstärke

Restrukturierungsrendite

Gemeinsam stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen zur Wettbewerbsfähigkeit zurückkehrt und profitabel arbeitet. Das Beratungsprojekt muss einen kalkulierbaren Mehrwert für die beteiligten Stakeholder bieten.

Finanzierung

Die konsequente Ausschöpfung der Innenfinanzierungspotenziale steht an oberster Stelle. Mit einem überzeugenden Konzept gewinnen wir bestehende und neue Finanzierungspartner für die Begleitung der Restrukturierungsphase.

Geschwindigkeit und Umsetzungsstärke

Geschwindigkeit und Umsetzungsstärke sind die wesentlichen Hebel für eine erfolgreiche Restrukturierung. Nach dem Motto „Restrukturierung = Umsetzung“ initiieren wir Sofortmaßnahmen zur Liquiditätssicherung und Stabilisierung des Geschäfts.


Unsere Ansprechpartner

Steffen Wagner
Geschäftsführer
Unternehmensberatung

Dr. Volker Hamm
Geschäftsführer
Unternehmensberatung

Helge Hoffmann
Partner
Unternehmensberatung